Nachrichten aus Helmstedt

Verkehrsunfall Kreuzungsbereich Wittenberger Strase / Leipziger Straße
Feuerwehr Helmstedt - vor 1 Woche

Helmstedt (ots) - 23.06.2022, 19:00 Uhr. Helmstedt, Kreuzungsbereich Wittenberger Straße / Leipziger Straße. Gemeldet wurde ein Verkehrsunfall mit zwei beteiligten Pkw und mehreren Verletzten. Vor Ort stellte sich heraus, dass zwei Pkw kollidierten und insgesamt vier Personen verletzt wurden. Drei Personen wurden leicht verletzt, darunter auch ein Kleinkind. Eine Person wurde mittelschwer verletzt und mit Notarztbegleitung ins Krankenhaus transportiert. Durch die Feuerwehr wurde die Einsatzstelle abgesichert und auf auslaufende Betriebsmittel kontrolliert. Des Weiteren wurden die Batterien der Fahrzeuge abgeklemmt. Eine erste Meldung, dass es an einem Pkw eine Rauchentwicklung gibt, bestätigte sich nicht. Derzeit laufen noch Aufräumarbeiten an der Unfallstelle. Einsatzkräfte: Ortsfeuerwehr Helmstedt Dauer: ca. 1 Stunde Einsatzleiter: Jan Lachmann Fotos: Feuerwehr Helmstedt Rückfragen bitte an: Feuerwehr Helmstedt Alexander Weis Telefon: +49 5351 3802162 E-Mail: info@feuerwehr-helmstedt.de Internet: https://www.feuerwehr-helmstedt.de/ Facebook: https://facebook.com/ofwhe Original-Content von: Feuerwehr Helmstedt, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Falsch gesicherter PKW verursacht Unfall mit vier weiteren PKW
Polizei Wolfsburg - vor 1 Woche

Helmstedt (ots) - Helmstedt, Poststraße Am 17.06.2022 gegen 10:10 Uhr rollte ein nicht gesicherter PKW vom Tankstellengelände der Aral-Tankstelle in der Poststraße in Helmstedt. Er kollidierte mit zwei, am gegenüberliegenden Bordstein, geparkten PKW und wurde dann in Richtung der Kreuzung Poststraße/Magdeburger Tor abgelenkt. Im Bereich der Kreuzung stieß er dann mit zwei, an dortiger Ampel wartenden, PKW zusammen und kam zum Stehen. Nur durch Zufall wurde niemand verletzt. Es entstand Sachschaden im mittleren vierstelligen Euro-Bereich. Der Fahrzeugnutzer befand sich zu diesem Zeitpunkt im Verkaufsraum der Tankstelle und wurde erst durch Zeugen auf den Unfall aufmerksam gemacht. Rückfragen bitte an: Polizei Wolfsburg Telefon: +49 (0) 5351/5210 E-Mail: Poststelle@pk-helmstedt.polizei.niedersachsen.de Original-Content von: Polizei Wolfsburg, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
mehrere zerbrochene PKW-Scheiben- Zeugenaufruf
Polizei Wolfsburg - vor 1 Woche

Helmstedt (ots) - Helmstedt, Stadtgebiet In der Nacht von Freitag, dem 17.06.2022, auf Samstag, den 18.06.2022, wurden im Stadtgebiet von Helmstedt diverse PKW-Scheiben durch unbekannte Randalierer zerstört. Insgesamt wurden neun Fahrzeuge beschädigt. Zeugen werden gebeten, sich telefonisch beim Polizeikommissariat Helmstedt unter der Telefonnummer: 05351 521-0 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizei Wolfsburg Telefon: +49 (0) 5351/5210 E-Mail: Poststelle@pk-helmstedt.polizei.niedersachsen.de Original-Content von: Polizei Wolfsburg, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Traumatag 2022 - Feuerwehr und Rettungsdienst üben Zusammenarbeit
Feuerwehr Helmstedt - vor 2 Wochen

Helmstedt (ots) - Nach dem erfolgreichen #Traumatag 2021 war bei den Organisatoren und Teilnehmer schnell der Wunsch geboren, diesen erneut stattfinden zu lassen. Nach wochenlanger Planung und Vorbereitung durch die Organisatorin Jacqueline Balzereit und ihrem Team war es am gestrigen Samstag (18.07.22) endlich soweit. Bei über 35°C und Sonnenschein sollte das ganz klar ein heißer und anstrengender Tag werden. Dennoch nahmen rund 90 Personen verschiedener Hilfsorganisationen teil. Ziel war es auch in diesem Jahr die Zusammenarbeit von Rettungsdienst und Feuerwehr am Einsatzort zu verbessern. Durch das große Interesse von weiteren Organisationen wurde die Ausbildung auf sechs Stationen erweitert. Neben der SEG des DRK Kreisverband Helmstedt, nahmen zudem Rettungskräfte und Notärzte aus Braunschweig, Königslutter, Salzgitter und Helmstedt teil. Zusätzlich zur Feuerwehr Helmstedt konnte kurzfristig die Feuerwehr Grasleben mit einem Fahrzeug beteiligt werden. Die Stationsausbildung umfasste neben dem Thema Unfallrettung mittels hydraulischen Rettungsgerät auch Aspekte der Notfallmedizin, wie zum Beispiel das Legen einer Thoraxdrainage sowie die Ersteinschätzung, Sichtung und Versorgung von verschiedenen Patientengruppen. Auch die Traumaversorgung am Einsatzort und den Transport von Patienten mittels KED System und Rettungsboa waren Thema und wurden praktisch geübt. Ebenfalls war die Organisation von Feuerwehr und Rettungsdienst am Einsatzort ein Thema. Zusätzlich ergänzte das DRK um das Thema Versorgung von mehreren Verletzten. Wie auch im letzten Jahr ging es abschließend zu einer realistischen Einsatzübung. Gemeldet wurde ein Verkehrsunfall in der Schwalbenbreite. Vor Ort stellte sich heraus, dass ein Linienbus mit einem PKW kollidierte. Der Bus kippte aufgrund der Kolission auf die Seite. Vier Personen waren im PKW, zwei davon eingeklemmt und 11 weitere Personen im Bus eingeschlossen. Eine Vielzahl von zum Teil Schwerverletzten galt es zu sichten, zu behandeln und zu befreien. Unterstützt wurde das Ganze durch realistische Miemen und Schminke. Jeder Patient bot ein anderes Verletztungsschema und alle Verletzten mussten zuerst nach Priorität sortiert werden. Nachdem alle Patienten gerettet und abtransportiert waren, wurde die Übung beendet und das Übungsziel erreicht. Zu der realistischen Übung gehörte es auch, dass die Einsatzfahrzeuge mit Alarm zum Einsatzort kommen, da dies ebenfalls ein wichtiger Lehrinhalt ist. Leider kam es hierbei zu einer Kollision zwischen einem unbeteiligten PKW und einem Mannschaftswagen der Feuerwehr. Die Übung wurde sofort unterbrochen und sich um die Verunfallten gekümmert. Es wurden keine Personen verletzt, es kam lediglich zu Blechschaden. Der Unfall wurde seitens der Polizei aufgenommen. Beide Fahrzeuge sind nicht mehr fahrbereit. Nach Abschluss der Unfallaufnahme wurde die Übung fortgeführt. Zum Abschluss des Tages wurde in gemütlicher Runde bei Getränken und Bratwurst der Abend beendet. Vielen Dank an alle Mithelfenden und Teilnehmer, der nächste Traumatag kommt bestimmt! Beteiligte Organisationen und Firmen: Rettungsdienst Helmstedt Malteser Rettungswache Königslutter Malteser Wendhausen Malteser Hilfsdienst Braunschweig Arbeitsmedizin Stahlwerk Salzgitter DRK Kreisverband Helmstedt e.V. -Kreisbereitschaft- Ortsfeuerwehr Helmstedt Abschleppdienst Reimann Freiwillige Feuerwehr Grasleben Freiwillige Feuerwehr Mariental IuK Helmstedt Rückfragen bitte an: Feuerwehr Helmstedt Alexander Weis Telefon: +49 5351 3802162 E-Mail: info@feuerwehr-helmstedt.de Internet: https://www.feuerwehr-helmstedt.de/ Facebook: https://facebook.com/ofwhe Original-Content von: Feuerwehr Helmstedt, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Verkehrsunfall mit leicht verletztem Motorradfahrer Sachbeschädigung/Vandalismus
Polizei Wolfsburg - vor 3 Wochen

Helmstedt (ots) - Verkehrsunfall mit leicht verletzter Motorradfahrerin Süpplingen, Helmstedter Straße Freitag, 10.06.2022, 10.45 Uhr Eine größere Gruppe Motorradfahrer befuhr den Steinweg in Richtung Helmstedter Straße. Aus dieser Gruppe heraus stürzte eine 51-jährige dann ohne Fremdeinwirkung beim Abbremsen ihrer Maschine. Hierbei zog sie sich Verletzungen zu und wurde umgehend mit dem Rettungswagen ins Klinikum Helmstedt verbracht. Nach der erforderlichen Behandlung stellte sich glücklicherweise heraus, dass es sich nicht um schwerwiegende Verletzungen handelte und sie das Krankenhaus wieder verlassen konnte. Der entstandene Schaden am Motorrad wird auf ca. 1000 Euro geschätzt. Sachbeschädigung/Vandalismus Helmstedt, Kaisergarten Donnerstag, 09.06.2022, 16.40 Uhr - Freitag, 10.06.2022, 05.50 Uhr Erheblichen Sachschaden richteten unbekannte Täter an einem im Rohbau befindlichen Kindergarten an. Es wurden Feuerlöscher entleert sowie Fassadenplatten mit schwarzer Bitumenfarbe beschmiert. Auch die Dachpappe am Gebäude wurde beschädigt. Insgesamt wird der entstandene Schaden auf ca. 3000 Euro geschätzt. Rückfragen bitte an: Polizei Helmstedt Telefon: +49 (0) 5351/5210 E-Mail: Poststelle@pk-helmstedt.polizei.niedersachsen.de Original-Content von: Polizei Wolfsburg, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Training in Rauchgasdurchzündungsanlage
Feuerwehr Helmstedt - vor 1 Monat

Helmstedt (ots) - Heiß her ging es gestern bei den Feuerwehren aus Helmstedt. Die Firma Atemschutz Röser war zu Besuch am Neuen Feuerwehrgerätehaus Offleben-Reinsdorf. In mehreren Gruppen und aus allen Ortsfeuerwehren nahmen die Atemschutzgeräteträger teil. Der Beginn einer mehrjährigen Ausbildung zum Thema Atemschutz. Begonnen wurde dieses Mal mit einer Wärmegewöhnung in der Rauchgasdurchzündungsanlage (RDA). Im Vergleich zu anderen Anlagen wird diese hier mit Feststoff (Holz) befeuert, anstatt mit Gas. In rund 20 Minuten Aufenthalt im Container, bei dem es mehrere hundert Grad heiß wird, kam es zu mehrfachen Rauchgasdurchzündungen. Ein gefährliches Szenario, welches auch im Alltag der Feuerwehr immer wieder vorkommen kann. Dabei erstickt das Feuer nahezu bereits, der Raum ist aber mit heißen Rauchgasen gefüllt. Wird nun Sauerstoff zugeführt, zünden diese Rauchgase durch. In den nächsten Jahren soll die Atemschutzausbildung unter solchen Realbrandbedingungen intensiviert werden. So dass auch Vorgehen in der Brandbekämpfung, Rettung von Personen und Taktik behandelt werden. Ein großer Dank gilt auch der Ortsfeuerwehr Offleben-Reinsdorf für die Verpflegung und Unterbringung. Rückfragen bitte an: Feuerwehr Helmstedt Alexander Weis Telefon: +49 5351 3802162 E-Mail: info@feuerwehr-helmstedt.de Internet: https://www.feuerwehr-helmstedt.de/ Facebook: https://facebook.com/ofwhe Original-Content von: Feuerwehr Helmstedt, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Brennende Mülltonnen in der Halleschen Straße in Helmstedt
Polizei Wolfsburg - vor 1 Monat

Helmstedt (ots) - In der Nacht zum Sonntag wurden gegen 01:30 Uhr Feuerwehr und Polizei in die Halleschen Straße in Helmstedt entsandt. Anwohner der dortigen Mehrfamilienhäuser hatten über Notruf einen Brand gemeldet. Die Einsatzkräfte stellten vor Ort fest, dass mehrere Mülltonnen brannten. Die Feuerwehr konnte den Brand sofort löschen und damit weiteren Schaden an den geparkten Pkw verhindern. Was letztendlich zu dem Brand geführt hatte, werden weitere Ermittlungen der Polizei Helmstedt ergeben. Rückfragen bitte an: Polizei Wolfsburg Telefon: +49 (0) 5351/5210 E-Mail: Poststelle@pk-helmstedt.polizei.niedersachsen.de Original-Content von: Polizei Wolfsburg, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Unbekannte Täter brechen einen Pkw an den Lübbensteinen in Helmstedt auf und machen reiche Beute. Zeugenaufruf der Polizei Helmstedt
Polizei Wolfsburg - vor 1 Monat

Helmstedt (ots) - Am Samstagnachmittag zwischen 14:00 Uhr und 16:30 Uhr parkte eine 28-Jährige aus Schöningen ihren Opel Astra auf dem Parkplatz an den Lübbensteinen in Helmstedt. Als sie zu ihrem Pkw zurück kam, stellte sie fest, dass die Beifahrerscheibe eingeschlagen worden war. Unbekannte Täter hatten den Pkw geöffnet und die Handtasche entwendet. Ihre Beute umfasste 700 Euro Bargeld und einige Dokumente, die die Geschädigte neu beantragen muss. Die Polizei Helmstedt bittet unter 05351/5210 um Hinweise von Zeugen, die verdächtige Personen auf dem Parkplatz an den Lübbensteinen gesehen haben. Rückfragen bitte an: Polizei Wolfsburg Telefon: +49 (0) 5351/5210 E-Mail: Poststelle@pk-helmstedt.polizei.niedersachsen.de Original-Content von: Polizei Wolfsburg, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
1 2