Nachrichten aus Meinersen

Trickdiebstahl in Wohnung

Meinersen (ots) - Ende vergangener Woche klingelte es an der Tür einer 77-Jährigen. Eine Frau mit weißer Kleidung und einer Mund-Nasen-Bedeckung erklärte, sie sei Mitarbeiterin der Diakonie. Da die 77-Jährige tatsächlich von der örtlichen Diakonie-Station betreut wird, ließ sie die Frau hinein und schilderte ihre aktuellen Beschwerden. Die Unbekannte delegierte die ältere Frau ins Wohnzimmer und begann ein Gespräch. Nach einiger Zeit verabschiedete sie sich wieder. Am Folgetag wuchsen bei der 77-Jährigen Zweifel an der Richtigkeit und sie rief in der örtlichen Diakonie-Station an. Dort erhielt sie die Information, dass am Vortag keine Mitarbeiterin bei ihr gewesen sei. Bei der Anschließenden Kontrolle der Wertsachen in der Wohnung wurde das Fehlen von über 500 Euro Bargeld festgestellt. Die Ermittlungen in diesem Fall hat die Polizei Meinersen übernommen. Nach derzeitigen Ermittlungen ließ die Täterin die Wohnungstür einen Spalt offen, sodass ein Mittäter unbemerkt in die Wohnung gelangen und nach Wertsachen suchen konnte. Von solchen Trickdiebstählen in Wohnungen sind vorwiegend ältere Menschen betroffen. Die Varianten sind dabei vielfältig: Täterinnen und Täter täuschen Notlagen, offizielle Funktionen oder auch persönliche Beziehungen vor um in eine Wohnung zu gelangen. Die Tipps der Polizei: - Lassen Sie keine Unbekannten in Ihre Wohnung. Sie sind grundsätzlich nicht verpflichtet, jemanden unangemeldet einzulassen. - Schauen Sie sich die Person vor dem Öffnen der Tür genau an, zum Beispiel durch den Türspion oder das Fenster. Benutzen Sie die Türsprechanlage. - Fordern Sie von angeblichen Amtspersonen den Dienstausweis. - Rufen Sie beim geringsten Zweifel bei der Behörde bzw. der Firma an, von der die angebliche Amtsperson bzw. mitarbeite Person kommt. Suchen Sie die Telefonnummer der Behörde selbst heraus oder lassen Sie sich diese durch die Telefonauskunft geben. - Lassen Sie nur Handwerker ein, die Sie selbst bestellt haben oder die von der Hausverwaltung angekündigt worden sind. Rufen Sie im Zweifel die Hausverwaltung an, ob alles seine Richtigkeit hat. - Lassen Sie sich auch bei angeblichen Notfällen, zum Beispiel einem Rohrbruch, nicht drängen. Fragen Sie im Zweifel bei den Stadtwerken, beim Gebäudemanagement oder bei Nachbarn telefonisch nach. Wichtig: Lassen Sie die Besucher währenddessen vor der verschlossenen Tür warten Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Gifhorn Pressestelle Christoph Nowak Telefon: 05371/980-104 E-Mail: pressestelle@pi-gf.polizei.niedersachsen.de Original-Content von: Polizeiinspektion Gifhorn, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Gefährliches Überholmanöver führt zu Unfall - Verursacher flüchtig

Meinersen (ots) - Bereits am 29.03.2022, gegen 17:25 Uhr, fuhr ein 44-Jähriger mit seinem Volkswagen auf der L283 von Leiferde in Richtung Kreisel B188. Auf der Strecke beabsichtigte er einen vorausfahrenden KIA samt Anhänger zu überholen. Dieser wurde von einem 29-Jährigen gefahren. In diesem Überholvorgang des 44-Jährigen näherte sich von hinten ein silberfarbener Mercedes Benz und fuhr in dritter Reihe an den beiden o.g. vorausfahrenden Autos vorbei. Hierbei kam es zwischen den beiden überholenden Autos und dem Anhänger zum Zusammenstoß. Der silberfarbene Mercedes Benz entfernte sich anschließend unerlaubt von der Unfallstelle. Das Fahrzeug dürfte nun frische Beschädigungen an der Beifahrerseite aufweisen. Am VW entstand ein Schaden von ca. 4.000 EUR, am Anhänger des KIA ein Schaden von ca. 500 EUR. Personen wurden zum Glück nicht verletzt. Zeugen und Hinweisgeber in dieser Sache wenden sich bitte an die Polizei Meinersen, 05372 9785-0. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Gifhorn Pressestelle Christoph Nowak Telefon: 05371/980-104 E-Mail: pressestelle@pi-gf.polizei.niedersachsen.de Original-Content von: Polizeiinspektion Gifhorn, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Schmierereien an neuer Brücke - Zeugen gesucht

Meinersen (ots) - Zwei Graffiti haben Unbekannte unterhalb der neuen Oker-Brücke in Meinersen auf den Boden gesprüht. Dabei handelt es sich um ein Hakenkreuz auf einer Fläche von 10qm und den Schriftzug "Tötet die Polizei". Beides in grüner und blauer Farbe. Entdeckt wurden die Schmierereien am 16. und 18.02.2022, der Schaden wird auf insgesamt etwa 1.600 Euro geschätzt. Nach bisherigen Erkenntnissen liegt der Verdacht nahe, dass sowohl das Hakenkreuz als auch der Schriftzug vom selben Täter gesprüht wurde. Zeugen in dieser Sache melden ihre Beobachtungen oder Hinweise zu Tatverdächtigen bitte unter 05371 980-0 der Polizei Gifhorn. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Gifhorn Pressestelle Christoph Nowak Telefon: 05371/980-104 E-Mail: pressestelle@pi-gf.polizei.niedersachsen.de Original-Content von: Polizeiinspektion Gifhorn, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Versuchter Einbruch - Zeugen gesucht

Meinersen (ots) - Unbekannte versuchten in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch in eine Bäckerei einzubrechen. Dazu wollten sie die Zugangstür des Bäckers an der Hauptstraße in Meinersen aufhebeln. Die Tür wurde zwar beschädigt, hielt dem Aufbruchsversuch aber stand, sodass die Täter nicht ins Objekt gelangten. Zeugen und Hinweisgeber in dieser Sache wenden sich bitte unter 05372 97850 an die Polizei Meinersen. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Gifhorn Pressestelle Christoph Nowak Telefon: 05371/980-104 E-Mail: pressestelle@pi-gf.polizei.niedersachsen.de Original-Content von: Polizeiinspektion Gifhorn, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Zeugensuche nach gefährlicher Körperverletzung

Meinersen (ots) - Zu einer körperlichen Auseinandersetzung kam es am Nachmittag des vergangenen Freitags, auf dem Parkplatz des Rewe-Markts in Meinersen. Nachdem gegen 16:50 Uhr zunächst etwa fünf Personen mit einem Mann in Streit gerieten, kam es zu Handgreiflichkeiten. Diesen eilten weitere Personen hinzu, sodass in der Folge ca. 10 Personen das alleinige Opfer angriffen. Dabei kam es zu Schlägen und Tritten gegen den Mann. Dieser stürzte aufgrund dessen und rief laut um Hilfe, sodass die Täter ihre Handlungen beendeten und vom Ort flüchteten, als Zeugen auf die Situation aufmerksam wurden. Bei der Flucht mit einem Auto fuhren die Täter in gefährlicher Weise auf das Opfer und eine Zeugin zu, einen Zusammenstoß gab es nicht. Anschließend flüchtete das Fahrzeug mit hoher Geschwindigkeit vom Parkplatz in Richtung der B188. Die Polizei Meinersen, die nun in mehreren Strafverfahren ermittelt, sucht nun Zeugen die Angaben, speziell zu den beteiligten Personen oder weiteren benutzten Fahrzeugen, machen können. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Gifhorn Pressestelle Christoph Nowak Telefon: 05371/980-115 E-Mail: pressestelle@pi-gf.polizei.niedersachsen.de Original-Content von: Polizeiinspektion Gifhorn, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Betrunkener Autofahrer versucht zu flüchten

Meinersen (ots) - In den frühen Morgenstunden des Neujahrstages wollten zwei Beamte der Polizei Meinersen in Seershausen einen Autofahrer anhalten und kontrollieren. Der junge Mann hielt jedoch nicht, er beschleunigte sein Fahrzeug, um sich der Kontrolle zu entziehen. Die Beamten nahmen die Verfolgung auf, währenddessen der Flüchtige deutlich zu schnell durch die Ortschaft fuhr. In einer Nebenstraße stoppte der Mann plötzlich die Fahrt und versuchte fußläufig zu flüchten. Während eine Beamtin zu Fuß folgte, schnitt der zweite Beamte dem Flüchtenden mit dem Streifenwagen den Weg ab. Bei der anschließenden Kontrolle zeigte sich der vermutliche Grund für die Flucht, der 18-Jährige war alkoholisiert. Ihm wurde eine Blutprobe entnommen und sein Führerschein wurde sichergestellt. Gegen den Mann wird nun strafrechtlich ermittelt. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Gifhorn Pressestelle Christoph Nowak Telefon: 05371/980-115 E-Mail: pressestelle@pi-gf.polizei.niedersachsen.de Original-Content von: Polizeiinspektion Gifhorn, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Diebstähle von Weihnachtsdekoration

Meinersen (ots) - In der Samtgemeinde Meinersen kam es seit Ende November zu drei Diebstählen von Weihnachtsdekoration. So wurde in der Nacht vom 27. auf den 28. November aus dem Vorgarten eines Grundstücks am Wegeberg in Müden ein ca. 80 cm großer Weihnachtsmann und eine ebenso große Laterne mit weiterer Dekoration entwendet. Ein beleuchtetes, ca. 1,8m großes Rentier wurde in der Nacht vom 13. auf den 14. Dezember von einem Grundstück am Immenweg in Meinersen gestohlen. Ebenfalls ein beleuchtetes Rentier, hier sogar 2,2m groß, wurde in den frühen Morgenstunden des heutigen Tages von einem Grundstück an der Peiner Straße in Seershausen entwendet. In allen Fällen bittet die Polizei Meinersen um sachdienliche Hinweise zur Aufklärung, Telefon: 05372 9785-0. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Gifhorn Pressestelle Christoph Nowak Telefon: 05371/980-115 E-Mail: pressestelle@pi-gf.polizei.niedersachsen.de Original-Content von: Polizeiinspektion Gifhorn, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Zapfhahn von Tanksäule herausgerissen - Zeugen gesucht

Meinersen (ots) - Zu einem nicht alltäglichen Unfall kam es vor bereits einer Woche, am Nikolausabend, gegen 19:20 Uhr. Ein bislang Unbekannter wollte sein Auto an der Flüssiggasanlage der Raiffeisen Tankstelle in Meinersen betanken. Dies ist nur zu Geschäftszeiten möglich, sodass der Fahrer ohne neuen Kraftstoff losfahren musste. Dabei vergaß er offensichtlich, dass der Zapfhahn noch im Tankloch steckte und riss diesen von der Anlage ab. Anschließend entfernte sich der Unbekannte, ohne den Schaden zu melden. Auf den Videoaufzeichnungen ist ein weiteres, unbeteiligtes Fahrzeug zu erkennen, dessen Fahrer auf den Vorfall aufmerksam wurde, diese Person sucht die Polizei Meinersen als Zeuge. Dieser und alle weiteren Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei Meinersen, unter 05372 9785-0, zu melden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Gifhorn Pressestelle Christoph Nowak Telefon: 05371/980-115 E-Mail: pressestelle@pi-gf.polizei.niedersachsen.de Original-Content von: Polizeiinspektion Gifhorn, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
1 2