Alle Nachrichten der Region

Pressemitteilung Polizeikommissariat Seesen vom 02.07.2022

Goslar (ots) - Verstoß gegen das Pflichtversicherungsgesetz Im Rahmen der Streifentätigkeit konnten in der Nacht zum 02.07.2022 mehrere Fahrzeugführer im Stadtgebiet von Seesen durch die Polizei angetroffen werden, deren Fahrzeug nicht über den nötigen Versicherungsschutz verfügten. Die Weiterfahrt wurde den Verkehrsteilnehmern untersagt. Ermittlungsverfahren wurden eingeleitet. Verkehrsunfall Am Samstag, 02.07.2022, gegen 02.05 Uhr, ist es im Bereich Herrhausen (Feldmark) zu einem Verkehrsunfall gekommen. Ein 24jähriger Kradfahrer kam mit dem von ihm geführten Krad zu Fall. Hierbei verletzte sich der Kradfahrer. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 400,00 Euro am Krad. Es bestand weiterhin der Verdacht, dass der Fahrer des Krades unter dem Einfluss alkoholischer Getränke stand. Eine Blutentnahme beim Kradfahrer wurde durchgeführt. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Goslar Polizeikommissariat Seesen Telefon: 05381-944-0 Original-Content von: Polizeiinspektion Goslar, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
für die Zeit von Fr, 01.06.2022, 12:00 Uhr bis Sa, 02.07.2022, 12:00 Uhr

Goslar (ots) - Freitag, 01. Juli 2022 Streitigkeiten / Körperverletzung Goslar - Am Samstag gegen 22:00 Uhr geraten eine Gruppe junger Menschen mit einem Beschäftigten einer Spielothek in der Goslarer Innenstadt aneinander. Die Gruppe soll von außen an die Scheiben der Spielothek geklopft haben. Als sie durch den Beschäftigten zur Unterlassung aufgefordert werden, wird dieser von einem 23jährigen Goslarer aus der Gruppe bedroht und geschubst. Bei der polizeilichen Aufnahme klagt das 17jährige Opfer über Schmerzen in der Brust. Diebstahl Goslar - Am Freitagmittag wird einer 81jährigen Goslarerin aus dem Einkaufskorb in einem Geschäft in der Baßgeige die Geldbörse entwendet. Der Diebstahl wird zur Anzeige gebracht. Am späten Nachmittag erhält die Geschädigte einen Anruf ihrer Bank, die ihr mitteilte, dass von ihrem Konto an verschiedenen Geldausgabeautomaten Geldbeträge abgehoben worden seien. Schützenfest Goslar Die erste Nacht des 800. Schützen- und Volksfestes in Goslar verlief aus polizeilicher Sicht weitgehend störungsfrei. Etwa gegen 02:00 Uhr kam es zu einer tätlichen Auseinandersetzung, bei der ein 41jähriger Goslarer eine Platzwunde an der Lippe erlitt. Tatverdächtige konnten festgestellt werden. Kurz zuvor hat ein 26jähriger Tourist von einem Unbekannten einen Schlag ins Gesicht erhalten. Das hinzugezogene DRK stellte neben einer aufgeplatzten Lippe auch gelockerte Zähen fest, so dass das Opfer in ein Braunschweiger Krankenhaus überführt wurde. Eine weitere Körperverletzung im Bayern-Zelt konnte indes durch polizeiliches Einschreiten verhindert werden, so dass hier lediglich Streitigkeiten zu vermelden sind. Jedoch hielt es der 29jährige Aggressor aus Goslar nach der Schlichtung für erforderlich, erneut schnellen Schrittes bedrohlich auf seinen Kontrahenten zuzugehen. Durch die anwesenden Polizeibeamten wurde er aus dem Zelt geführt und er erhielt Platzverweis für das Schützenfest bis in die Morgenstunden. Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Goslar Einsatz- und Streifendienst Telefon: 05321-339-0 Original-Content von: Polizeiinspektion Goslar, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Renitenter Ladendieb verletzt Mitarbeiter eines Einzelhandelsgeschäfts

Salzgitter- Lebenstedt (ots) - Am Vormittag des 01.07.22 kam es in einem Einzelhandelsgeschäft in der Innenstadt von Salzgitter- Lebenstedt zu einem Diebstahl von Hifi- Zubehör. Nachdem der Ladendieb das Geschäft verlassen hat, wurde er von Mitarbeitern des Geschäfts angesprochen. Im Verlauf des Gesprächs verletzte der Dieb dann einen Mitarbeiter mittels eines Kopfstoßes. Der Ladendieb wurde anschließend bis zum Eintreffen der Polizei von den Mitarbeitern festgehalten. Den Dieb erwartet nun eine Strafanzeige, der Mitarbeiter verletzte sich leicht und suchte selbständig einen Arzt auf. Rückfragen bitte an: Polizei Salzgitter Dienstschichtleiter Bartels, KHK() Telefon: 05341/ 1897-217 http://www.polizei.niedersachsen.de Original-Content von: Polizei Salzgitter, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Pressemeldung der Polizeiinspektion Salzgitter/Peine/Wolfenbüttel für den Bereich Wolfenbüttel vom 02. Juli 2022

Wolfenbüttel (ots) - Cremlingen: Versuchter Einbruch in Gewerbebetrieb Donnerstag/Freitag, 30.06./01.07.2022, 17:20 Uhr - 06:45 Uhr In der Nacht von Donnerstag auf Freitag betraten bisher unbekannte Täter das Gelände eines Gewerbebetriebes in Cremlingen, Im Moorbusche. Dort entfernten sie an einem Container ein Sicherungsgitter, um sich vermutlich Zugang zu diesem zu verschaffen. Aus bislang unbekannten Gründen ließen sie jedoch von der weiteren Tatausführung ab. Gegenstände wurden nicht entwendet. Zum entstandenen Schaden können derzeit noch keine näheren Angaben gemacht werden. Zeugenhinweise erbittet die Polizei unter 05306 / 93223-0 oder 05331 / 933-0. Unfallflucht: Pkw stößt gegen Fahrrad Freitag, 01.07.2022, 10:30 Uhr Am Freitagmorgen beabsichtigte eine 19-jährige Autofahrerin aus dem Landkreis Wolfenbüttel mit ihrem Renault in den Kreisverkehr Am Herzogtore in Wolfenbüttel aus Richtung Rosenwall einzufahren. Dabei übersah sie eine den Radweg nutzende 60-jährige Fahrradfahrerin. Durch den Zusammenstoß stürzte die Radfahrerin und zog sich leichte Verletzungen zu. Das Fahrrad wurde zudem ebenfalls beschädigt. Es kam zwar zu einer ersten Kontaktaufnahme am Unfallort zwischen den Unfallbeteiligten, jedoch entfernte sich die Verursacherin wegen eines geäußerten Zeitmangels vom Unfallort, ohne ihren Pflichten als Unfallbeteiligte nachzukommen. Ein Ermittlungsverfahren wegen Unerlaubten Entfernens vom Unfallort wurde eingeleitet. Rückfragen bitte an: Polizei Salzgitter Polizeikommissariat Wolfenbüttel Dienstschichtleiter PHK Pankratowitz Telefon: 0 53 31 / 93 31 15 http://www.polizei.niedersachsen.de Original-Content von: Polizei Salzgitter, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Pressemitteilung der Polizeiinspektion Goslar vom 01.07.2022

Goslar (ots) - Goslar -Verkehrsunfallflucht Ein ordnungsgemäß auf dem Parkplatz eines Einkaufsmarktes in der Hildesheimer Str. abgestellter PKW Opel Zafira mit GS-Kennzeichen wurde am 30.06.22, in der Zeit von 08.50- 09.15 Uhr, durch ein bislang unbekanntes Fahrzeug angefahren und beschädigt. Der Schaden am Opel beträgt rund 1.000 EUR. Der Verursacher entfernte sich anschließend von der Unfallstelle, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Die Polizei Goslar bittet mögliche Unfallzeugen, ihre Hinweise unter der 05321 / 3390 mitzuteilen. -Lüdke, KHK- Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Goslar Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 05321/339104 E-Mail: pressestelle@pi-gs.polizei.niedersachsen.de Original-Content von: Polizeiinspektion Goslar, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Pressemitteilung des Polizeikommissariat Seesen vom 01.07.2022

Goslar (ots) - Führen von Pkw ohne Zulassung Am 30.06.2022 gegen 11:30 Uhr führten ein 38-jähriger, sowie ein weiterer bisher unbekannter Beschuldigter, im Bereich der Hauptstraße und Nordhäuser Straße in Herrhausen mehrere Pkw, an denen keine Kennzeichen angebracht waren. Bei den Fahrzeugen soll es sich um einen schwarzen BMW, einen ebenfalls schwarzen Peugeot, sowie einen silbernen Daimler (SUV) gehandelt haben. Das Führen eines Pkw im öffentlichen Verkehrsraum ohne die entsprechende Zulassung stellt unter anderem Verstöße gegen das Pflichtversicherungsgesetz und gegen das Kraftfahrzeugsteuergesetz dar. Ein Ermittlungsverfahren wurde dementsprechend eingeleitet. Personen, die Angaben zum Sachverhalt machen können, werden gebeten sich im Polizeikommissariat Seesen (Tel. 05381 - 944 0) zu melden. i.A. Schaper, POK'in Rückfragen bitte an: Polizeiinspektion Goslar Polizeikommissariat Seesen Telefon: 05381-944-0 Original-Content von: Polizeiinspektion Goslar, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Sexuelle Belästigung am Allersee - Polizei sucht Zeugen
Polizei Wolfsburg - vor 2 Tagen

Wolfsburg (ots) - Wolfsburg, Allerpark, Allersee 18.06.2022, 17.55 Uhr Am vergangenen Samstagabend wurde ein minderjähriges Mädchen von einem Unbekannten sexuell belästigt. Die Polizei hofft auf Zeugenhinweise. Das Mädchen war am frühen Samstagabend mit einer Freundin im Bereich des Hauptstrandes am Allersee. Beide befanden sich im Wasser als sich ihnen ein ihnen unbekannter Mann näherte und ein Gespräch begann. Als die Mädchen den See verlassen wollten bespritzte er eines der Mädchen mit Wasser. Als diese dadurch abgelenkt war kam er ihr plötzlich näher, berührte sie unsittlich und ergriff ihre Hand. Zeitgleich drückte er sie leicht unter Wasser und zog sie zu sich. Das Mädchen konnte sich mithilfe ihrer Freundin von dem Unbekannten lösen. Der Unbekannte entfernte sich in Richtung eines Imbissstandes in der Nähe der Umkleiden. Die Mädchen eilten zu der Mutter der Freundin und diese verständigte die Polizei. Der Täter war zwischen 30 und 40 Jahre alt, etwa 1,70 Meter bis 1,80 Meter groß und hatte einen leichten Bauchansatz sowie starke Brustbehaarung. Er hatte ein südländisches Erscheinungsbild und schwarze kurze Haare sowie einen Vollbart. Bekleidet war er mit einer dunkelblauen Badeshorts. Nach bisherigen Erkenntnissen hielt sich zur Tatzeit eine Gruppe mit einer Musikbox in dem Bereich auf, in den der Unbekannte verschwand. Die Polizei bittet Zeugen, die Hinweise zum Tatgeschehen oder dem Täter geben können, insbesondere Personen aus der beschriebenen Gruppe, sich bei der Wache in der Heßlinger Straße unter der Telefonnummer 05361/4646-0 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizei Wolfsburg Melanie aus dem Bruch Telefon: 05361-4646104 E-Mail: melanie-aus-dem.bruch@polizei.niedersachsen.de Original-Content von: Polizei Wolfsburg, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
Funkstreifenwagen mutwillig beschädigt - Die Polizei sucht weitere Zeugen

Braunschweig (ots) - Braunschweig, Bültenweg 01.07.2022, 00.50 Uhr Die Frontscheibe des Fahrzeugs wurde eingeschlagen, während die Polizeibeamten wegen einer Ruhestörung im Einsatz waren. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet. In der Nacht zu Freitag erhielt die Polizei wiederholt Anrufe wegen Ruhestörungen, die von einer Party in der Zimmerstraße im Univiertel ausgingen, an der etwa 300 Personen teilnahmen. Der Verantwortliche hatte bereits in Aussicht gestellt bekommen, dass die Feier durch die Polizei beendet werde, wenn es zu weiteren Beschwerden und somit zu Polizeieinsätzen kommen sollte. Als die Polizei die Party endgültig auflösen musste, wurde ein am Straßenrand abgestellter Funkstreifenwagen gegen 0.50 Uhr mutwillig beschädigt, indem die Frontscheibe eingeschlagen wurde. Das Fahrzeug war somit nicht mehr einsatzbereit und musste abgeschleppt werden. Es entstand ein Sachschaden im vierstelligen Bereich. Trotz einer sofort eingeleiteten Fahndung konnte der Täter nicht mehr angetroffen werden. Ersten Zeugenaussagen zu Folge war der Mann - ca. 180 cm groß - trug eine kurze Hose - weiß-gemustertes Shirt, ähnlich einem Hawaii-Hemd - grünes Basecap - flüchtete mit einem Fahrrad Die Polizei sicherte Spuren am Fahrzeug und leitete ein Strafverfahren wegen Zerstörung wichtiger Arbeitsmittel ein. Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben oder Hinweise zu dem Täter geben können, werden gebeten, sich im PK Mitte unter 0531/476-3115 zu melden. Rückfragen bitte an: Polizei Braunschweig PI Braunschweig, Öffentlichkeitsarbeit Telefon: 0531/476-3032, -3033 und 3034 E-Mail: pressestelle@pi-bs.polizei.niedersachsen.de http://www.polizei-braunschweig.de Original-Content von: Polizei Braunschweig, übermittelt durch news aktuell

Weiter lesen
1 2